Deutsche Muskelstiftung

Muskelkranke haben wenig Kraft und keine Lobby. Helfen Sie mit, sie zu stärken!

Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Aktivitäten

Karlsruher Seefahrer zu Gast bei SWR 3

Die Karlsruher "Seefahrer" Jens-Marco Galeani und sein Team haben ihre Mission erfüllt. Am Freitag, den 13.08.2010, war Herr Galeani in der Landesschau Baden-Württemberg zu Gast, um über die Tour zu berichten. Bilder der Tour sehen Sie beim Anklicken des folgenden Bildes. Die Aufzeichnung der Sendung können Sie sich ebenfalls anschauen, wenn Sie auf "Weiterlesen" gehen.

EinBaum-Tour

Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann bitte auf "Weiterlesen" gehen...
der SWR hat über den Start und den Verlauf der Tour berichtet...

Die Touristen auf den Ausflugsschiffen werden mittlerweile auf eine neue Attraktion aufmerksam gemacht: den Einbaum!
Auf den Campingplätzen ist man sehr aufgeschlossen der Tour gegenüber und lässt die Jungs umsonst übernachten! Und hier ein paar Bilder von unterwegs...einfach auf das linke Bild klicken und dann öffnet sich eine Fotoshow...viel Spaß.

EinBaum-Tour 2010

18.07.10: Nach einem mit Salutschuss gekröntem Start sind die Paddler Marco und Uli (im Einbaum), Philipp und Vitus (im Begleitboot) rheinabwärts losgezogen.

Der erste Tag verlief super. Nach einer kurzen Rast in Germersheim ist die Mannschaft kurz nach Speyer an Land gegangen.

19.07.10: Die Mannschaft hatte wieder einen schönen Tag auf dem Wasser und ist bis Worms gekommen!

20.07.10: Oppenheim mit Lager auf Insel Rottbergsaue

22.07.10: Die Jungs haben den schwierigsten Teil, die Loreley, durchpaddelt

23.07.10: Bad Honnef, Übernachtung in Rolandseck

24.07.10: Ankunft in Köln - schöner Campingplatz am Rheinstrand

25.07.10: 1 Tag Pause und Erholung in Köln

26.07.10: Kölner Dom, starker Regen und Wind, Flüchten uns bei km 692 in ein Bootshaus; es gibt warmen Kaffee und Tee,
Autobahnbrücke Leverkusen - Köln wird gezwungenermaßen zum Nachtlager 8

27.07.10: Wir waren fleißig und haben 58km gepackt! (Rheinkm 759,5), Übernachten wild am idyllischen Rhein; Inzwischen sind wir ein eingespieltes Team.

28.07.10: Passieren den Duisburger Hafen mit Stau (wegen Entschärfung einer Fliegerbombe am Rheinufer!)
Erreichen gegen 19Uhr ein Baggerloch (Rheinkm 801,5); wird zum Nachtlager

29.07.10: Letzter Tag mit Versorgungsboot von Phillip und Vitus; Abschied bei Rheinkm 818. Specken unser Gepäck auf die Hälfte ab.
Zu zweit erreichen wir heute Rheinkm 838 bei Rees und campen wild.

30.07.10: Es ist windstill und die Sonne begrüßt uns. Kaffeepause in der Zivilisation bei Rkm 845 (Campingplatz Rees). Bekommen dort großes  Proviantpaket geschenkt! Nach Emmerich (Rkm 854) durchpaddeln wir die holländische Grenze (Rkm 856), Rkm 870: Finden eine Flaschenpost! Gegen 19 Uhr erreichen wir eine Ankerbucht (fast zu schön, um wahr zu sein!)  (Rkm 873,5)

31.07.10: Kurz vor Nijmegen sehr starker Schiffsverkehr und Querströmung. Mission in Gefahr! (Denken ans Aufhören)
Mit passendem timing passieren wir die Engstelle. Danach können wir den Rückenwind nutzen und landen bei Rkm 905 in der Pampa.

01.08.10: Trinkwasser ist knapp. In Thiel (Rkm 914,7) treffen wir ein holländisches Pärchen, das uns zum Frühstück einlädt und tagsüber auf dem  Landweg begleiten und Fotos schießen. Bei Rkm 953 lacht uns eine rote Pommesbude an (wir essen die betsen Pommes aller Zeiten!). Im  Nostalgiehafen von Woudriche finden wir unser Nachtlager.

02.08.10: Marco hat Geburtstag!
Fahren bei Nieselregen los. Bei Rkm 962 nehmen wir die Abzweigung in den Seitenarm Merwede. Ein starkes Gewitter zieht auf und der ehemalige Rhein ist nur noch
ca. 80m breit (Vergleich: in Karlsruhe ca. 200m). Zusätzlich sind Gezeiten spürbar, keine Strömung mehr. Es wäre zu gefährlich, weiterzufahren - aus Sicherheitsgründen entschließen wir uns, einen sicheren Hafen anzusteuern. Zum Zielhafen wird Sliedrecht (Rkm 970). Werden vom Hafenmeister nett empfangen; uns fehlen die Worte. Wir sind überglücklich bis hierhin 612,5 km zurückgelegt zu haben.

Mission erfüllt!!

03.08.10: Mit einem Kran holen wir den Einbaum an Land. Von dort wird er in 10-14 Tagen auf dem Landweg wieder in den Heimathafen zurückgebracht.
16h15: sitzen im Zug nach Karlsruhe. Alles fällt von uns ab und Uli und ich fühlen uns super!
Landen wohlbehalten in Karlsruhe und werden dort herzlich begrüßt!
Das Einbaum-Duo bedankt sich vielmals bei allen, die Teil dieser Mission waren, sind und bleiben werden!

Am Freitag, den 13.08.2010, war Jens-Marcio Galeani in der Landesschau des SWR zu Gast. Hier können Sie sich die Aufzeichnung anschauen.

  

 

Am Freitag, den 16.07.2010, gab es einen Vorbericht beim SWR zum Start der Tour am kommenden Sonntag. Der Beitrag lief in der Sendung "Landesschau Baden-Württemberg" und hier können Sie ihn nochmals anschauen. Danke an das Team vom SWR.

  

 

Vielen Dank auch an dieser Stelle an zwei ganz wichtige Sponsoren der Tour:

"Segel-Center Gilliard e.K. Karlsruhe" und die "Basislager Sport Handels GmbH"

Im Juli 2010 begibt sich Jens-Marco Galeani auf eine lange Bootstour mit seinem selbst gefertigten EinBaum. Die Reise führt ihn von Karlsruhe auf dem Rhein bis nach Rotterdam. Er macht diese Initiative für den guten Zweck, die SMA-Betroffenen. Sie können seine Absicht unterstützen und für jeden gefahrenen Kilometer spenden oder aber einen festen Betrag zur Verfügung stellen. Der gesamte Betrag kommt ausschließlich den Muskelkranken zugute, Herr Galeani benötigt kein Spendengeld für die Fahrt. Nachfolgend haben wir für Sie eine Online-Formular erstellt, wenn Sie uns unterstützen möchten. Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Hilfe. Einfach auf das folgende Bild klicken und dann öffnet sich das Formular:


Hier die Berichte der Presse und der link auf rtv:

ka-news vom 02.06.2010: Ein Einbaum führt nach Rotterdam

rtv vom 04.06.2010: Stapellauf Einbaum

Badische Neueste Nachrichten vom 05.06.2010: In Rotterdam heißt es bald Aloha Karlsruhe

Einbaum

Stapellauf - Auf zu neuen Ufern...Stapellauf für den EinBaum

Geschichte und Vorbereitung - Ein Baum geht auf Reise